1982 - 1989

Chronik 1982

 

12.02.1982:

närrische Musikprobe im ASV Clubhaus

 

14.02.1982:

2. Kinderfasching im ASV

 

12.03.1982:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Adler“. Rainer Daubenberger wird als 1.Vorstand bestätigt und der zuletzt 1962 geänderte Mitgliedsbeitrag wird nach nun 20 Jahren von 10 DM auf 12 DM angehoben.

 

16.05.1982:

Stadtgartenkonzert

 

22.05.1982:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus, Eintritt 4 DM. Thema: Von Klassik bis Beatles

 

28.5.-1.6.1982:

Pfingstfreizeit nach Dahn

 

13.-16.08.1982:

3.Gartenfest

 

4./5.09.1982:

6. Straßenfest

 

09.10.1982:

Vereinsausflug und Helferabend im Schützenhaus

 

24.-30.10.1982:

Adventskonzert der Kulturgemeinschaft

 

11.12.1982:

Weihnachtsfeier im Luisenhof. Theaterstück „Der ehrgeizige Bürgermeister“ (1 Akt)

 

18.12.1982:

die Theatergruppe spielt das Theaterstück ein weiteres Mal bei der Weihnachtsfeier der ‚Eintracht’

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch drei weitere Male: am 18.12.1982  beim Gesangsverein „Eintracht“ im Martin-Luther-Haus, beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus

Gründung der AFG-Hobbykegelgruppe: Mit der Neueröffnung des Bistros im eheml. Kaiserhof / Engelhof , dem „Malerdörfle“  ist auch die Benutzung der Kegelbahn im Untergeschoss ausgeschrieben.Daraufhin trafen sich am 07.012.1982 die erste 4 AFG-Kegel-Gruppe, die wenige Kegelabende später auf bereits 8 Personen anstieg. Man trifft sich nun alle 2 Wochen.

 

 

Chronik 1983

 

23.01.1983:

Jubiläumsempfang mit Imbiss in der GHS Grötzingen

 

06.02.1983:

3. Kinderfasching im Luisenhof

 

09.02.1983:

närrische Musikprobe in der VfB Gaststätte

 

11.03.1983:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Ochsen“, 20 Uhr

 

23.03.1983:

Vorspielabend im Jugendheim

 

30.04.1983:

Festkonzert in der GHS Grötzingen, Eintritt 4 DM. AFG-Orchester und Männergesangverein „Eintracht“, 360 Zuhörer

 

07.05.1983:

Frühjahrs-Jubiläumsball in der Emil-Arheidt-Halle, Eintritt 15 DM. 365 Besucher

 

12.05.1983:

Stadtgartenkonzert

 

20.-24.05.1983:

Pfingstfreizeit mit 19 Jugendlichen und 4 Betreuern ins „Untere Gaistal“ zur Aschenhütte“

 

17.07.1983:

Stadtgartenkonzert. Gartenfest fällt aus (nach 9 Jahren in Folge)

 

3./4.07.1983:

7. Straßenfest

 

17./18.09.1983:

1. Fahrt ins Blaue : Ausflug an den Bodensee

 

25.09.1983:

Fahrrad-Rallye

 

23.-30.10.1983:

Herbstfreizeit in den Bayerischen Wald

 

10.12.1983:

Weihnachtsfeier im Martin-Luther-Haus. Theaterstück „Die falsche Braut“ (2 Akte)

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch drei weitere Male: am 04.12.1983 bei der Adventsfeier der Arbeiterwohlfahrt im Martin-Luther-Haus, am 17.12.1983 beim Gesangverein „Eintracht“ im Martin-Luther-Haus, beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus

 

 

Chronik 1984

 

11.03.1984:

Jugendwertungsspiele im Martin-LutherHaus

 

19.02.1984:

4.Kinderfasching im ASV, Eintritt 2,50 DM

 

30.03.1984:

Jahreshauptversammlung im Gaststätte „Ochsen“

 

07.04.1984:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus, Eintritt: 4 DM. Thema: Bunter Melodienstrauß

 

21.06.1984:

Stadtgartenkonzert

 

08.-12.06.1984:

Jugendfreizeit Dillweißenstein

 

01.07.1984:

Sommerfest und 1.Quetschkommenfest. Preise z.B. ½ Hähnchen 5,50 DM , 1 Bier 2,50 DM

 

01./02.09.1984:

8. Straßenfest

 

29.09.1984:

2. Fahrt ins Blaue: Zu diesem Vereinsausflug wurde das Reiseziel vorab verschwiegen. Die Teilnehmer mussten dies auf der Fahrt in Form eines Reisequiz erraten. Am Ende ging die Tour dann ins Elsass zur Maginot-Linie und nach Weißenburg.

 

27.10.-03.11.1984:

Herbstfreizeit im Spessart

 

10.11.1984:

Helferabend

 

18.11.1984:

Volkstrauertag

 

02.12.1984:

Veranstaltung Kulturgemeinschaft, Eintritt 5 DM

 

04.12.1984:

Ensemble spielt beim Richtfest der Begegnungsstätte

 

08.12.1984:

Weihnachtsfeier im Martin-Luther-Haus. 1.Jugendtheaterstück: „Die Grippe naht – es weihnachtet sehr !“ Theaterstück „Vater gesucht“

 

SONSTIGES:

Die AFG haben in diesem Jahr zum ersten Mal den Vorsitz in der Kulturgemeinschaft.

Im Bericht des „Pfinztal“ zur Jahreshauptversammlung ist die Gründung einer Kegelgruppe erwähnt.

Die Fußballgruppe hat in diesem Jahr neue Trikots erhalten. Vielleicht auch deshalb schlug sie den Musikverein beim Sportfest des VfB am 18.06.1984 mit 2:1.

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch 2 weitere Male: am 14.12.1984 beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus, am 15.121984 beim Gesangverein ‚Eintracht 1847’ im Luisenhof.

Im 1980 gegründeten „Brigitte-Studio“ wurden von den teilnehmenden Damen in einer großangelegten Intensivaktion im Herbst 1984 in mühevoller Falt- und Klebearbeit die stimmungsvollen Tischlaternchen für die Weihnachtsfeier gebastelt.

 

 

Chronik 1985

 

17.02.1985:

5.Kinderfasching im Luisenhof , Eintritt: 3 DM

 

15.03.1985:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Adler“. Die närrische Musikprobe entfällt mangels Interesse. Als Ersatz bietet Fam. Paul einen „fröhlichen Schwoof“ an und lädt  alle Interessierten nach Hohenwettersbach ein

 

04.05.1985:

Frühjahrskonzert im Martin.-Luther-Haus, Eintritt: 4 DM. Thema: Volkstümliche Weisen und Evergreens

 

24.-29.05.1985:

Pfingstfreizeit nach Heidelberg

 

09.06.1985:

Stadtgartenkonzert

 

07.07.1985:

2. Quetschkommodenfest. Auf der Speisekarte stehen u.a. Spanferkel. Beim Ballonflugwettbewerb flog der Siegerluftballon von der Grötzinger Rathausgasse aus 470 km weit bis nach Illersdorf in Österreich

 

7./8.09.1985:

Straßenfest

 

29.09.1985:

3. Fahrt ins Blaue: Schloss Lichtenstein, Bärenhöhle, Burg Hohenzollern

 

13.10.1985:

Jubiläumskonzert Harmonikaring Berghausen. anlässlich 30-jährigem Jubiläum Kurt Steimer.

 

26.10-2.11.1985:

Herbstfreizeit im Spessart. Zum zweiten Mal ging es in den „Immenhof“ im Spessart. Teilnehmer waren 20 Erwachsene, 7 Kinder und 3 Hunde. Dabei wurden den kartoffelbesessenen Wirtsleuten durch Vorstand und Kulturwart gezeigt, wie man 161 ‚“Mauldasche“ macht: „in de Brieh odder ahbrohde“! Absoluter Freizeitrenner war aber das „Badnerlied“, das am Abschlussabend durch 3 dichtwütige Gruppen um 39 Verse erweitert wurde

 

01.12.1985:

Adventskonzert

 

07.12.1985:

Weihnachtsfeier. Jugendtheater : „Frohe Weihnacht allerseits“. Theaterstück  „Hai Oldie“

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch 2 weitere Male: am 21.12.1985 beim Gesangsverein ‚Eintracht 1847’ im Luisenhof. am 14.12.1985 beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus.

Seit 1982 trifft sich die AFG Kegelgruppe alle 14 Tage im „Malerdörfle“, dem Bistro des eheml. Kaiserhof / Engelhof.Nachdem der Besitzer gewechselt hat und aus dem „Malerdörfle“ das italienische „Congresso“ wurde kann dort aber nicht mehr gekegelt werden. Laut des neuen Besitzers wird die Kegelbahn mangels Masse bis auf weiteres geschlossen bleiben „.Aus diesem Grund belegten die AFG nun eine Bahn beim VFB Grötzingen. Der Kegelbetrieb wurde hier am 05.03.1985 wieder aufgenommen. Weil nun auch hier der Besitzer wechselte und die gastronomischen Leistungen sich seitdem drastisch verschlechterten, wurde die Kegelbahn beim VFB aber zum November 1985 wieder aufgekündigt. Da das „Congresso“ aber nun wieder seine Bahnen offerierte, konnte am 26.11.1985 der Kegelbetrieb dort nahtlos weitergehen.

 

Chronik 1986

 

 

31.01.1986:

„Quetschkommode Fasenacht“ im Luisenhof. „Mit fetze bis de Rieme kracht un mache Quetschkommodefasenacht!“

 

14.01.1986:

bei der Altpapiersammlung mussten Papierpakete stehen bleiben. Wegen der widrigen Witterungsverhältnisse musste die Sammlung gg. 19 Uhr mit Rücksicht auf unsere Jugendlichen abgebrochen werden.

 

02.02.1986:

6. Kinderfasching im Luisenhof mit Eric und den happy accords. Eintritt: 3,00 DM

 

07.03.1986:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Anzahl der Mitglieder stieg von 135 (1972) auf 282 (1986), Vorstände: 1. Vorstand Rainer Daubenberger, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke

 

21.03.1986:

Einweihung der Begegnungsstätte Grötzingen, musikalische Beiträge durch die Akkordeonfreunde. Begrüßung durch Ortsvorsteher Schweizer, Ansprache von OB Dullenkopf.

 

21.04.1986:

Auftritt der Akkordeonfreunde beim 100-jährigen Jubiläum des Musikverein Grötzingen. Die Akkordeonfreunde begeisterten hier nicht durch musikalische Darbietungen auf ihren Instrumenten, sondern ließen mit einem Gesangsvortrag über das Grötzinger Vereinsleben aufhorchen, was sich als großer Erfolg entpuppte.

 

27.04.1986:

Jugendakkordeontag in Berghausen. Bemerkenswert: 50 % der ersten Plätze wurden von der Akkordeonjugend aus Grötzingen belegt.

 

01.-04.05.1986:

Akkordeon-Weltfestival in Innsbruck. Bemerkenswert: Akkordeonfreunde errangen nach 18!!!-jähriger Abstinenz das Prädikat „sehr gut“. Unter 80 teilnehmenden Orchestern in der Kategorie „Oberstufe“ konnte man sich in der Mitte platzieren.

 

10.05.1986:

Frühjahrskonzert mit GV Liederkranz Eintritt: 5,00 DM

 

16.–21.05.1986:

Pfingstfreizeit Schloss Ortenberg

 

15.06.1986:

Frühschoppenkonzert beim TSV Grötzingen

 

12.06.1986:

Mitwirkung bei den Badischen Heimattagen Karlsruhe

 

28.06.1986:

Vereinsausflug zur Burg Hohenbeilstein (Greifvogelwarte)

 

06.07.1986:

3.Quetschkommodenfest. 1 Halbe Bier: 2,50 DM Bratwurst: 2,50 DM Hähnchen: 5,50 DM

 

12./13.07.1986:

Musikalische Teilnahme am „Badischen Heimatfest“

 

06./07.09.1986:

10. Straßenfest Grötzingen. Bemerkenswert: 10-jähriges Jubiläum, Vorsitzender der Kulturgemeinschaft: Günter Heim

 

28.09.1986:

Musikalische Teilnahme am 75-jährigen Jubiläum des Obst- und Wein- und Gartenbauvereins Grötzingen. Ebenfalls mit dabei die Theatergruppe mit dem Sketch „Die Katzenkomödie“

 

18.10.1986:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte Eintritt: 5,00 DM.

 

25.10.–01.11.1986:

Herbstfreizeit Paznauntal /Österreich, Pension „Dorfstadl“. 19 Erwachsene, 6 Kinder und 3 Hunde

 

08.11.1986:

1. Grötzinger Bürgerball in der Begegnungsstätte unter anderem mit Joy Fleming

 

18.11.1986:

Helferabend im Schützenhaus

 

06.12.1986:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. 2 Jugendsketche. Theaterstück: „Der Vereinsmeier“ (Einakter)

 

13.12.1986:

Mitwirkung beim Konzert des Akkordeonorchesters Oppenau.

 

SONSTIGES:

 

Am 21.03.1986 wurde die Begegnungsstätte Grötzingen eingeweiht.

Die Fußballgruppe erzielte beim Sportfest des VFB Grötzingen Anfang Juli beim Kleinfeldturnier folgende Ergebnisse:

AFG – Hexenzunft  0:2

AFG – Feuerwehr   2:0

AFG – ARSF            0:0

AFG – TSV               2:0

Damit belegten die AFG mit 5:3 Punkten aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den 3. Platz (hinter den Hexen und den MRSF)

Die AFG Theatergruppe spielte ihr Theaterstück auch bei der Weihnachtsfeier des AWO

 

 

Chronik 1987

 

22.02.1987:

7. Kinderfasching im Luisenhof

 

20.03.1987:

Jahreshauptversammlung , 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Der Verein hat mittlerweile 310 Mitglieder, davon 97 Aktive und 67 Jugendliche. Unter anderem wurde darüber diskutiert, ob die Altpapiersammlungen aufgrund der derzeitigen „Niedrigst-Abnahmepreisen“ weitergeführt werden soll. Günther Heim schied in diesem Jahr als Vorstand der Kulturgemeinschaft aus.

 

04.04.1987:

Frühjahrskonzert in der Begegnungsstätte Eintritt 5,00 DM.

 

10.05.1987:

Wertungsspielen des I. Orchesters in Untergrombach. Dort wurde dem I. Orchesters in der Kategorie Oberstufe das Prädikat  „Ausgezeichnet“ zuerkannt. Das Orchester belegt den 7. Platz.

 

23.05.1987:

Vereinsausflug in die Pfalz

 

06.–09.06.1987:

Pfingstfreizeit nach Dahn / Pfalz

 

22.06.1987:

Die „Montagsfußballer“ wurden beim Ortsfußballturnier „Ortsmeister“

 

04./05.07.1987:

4. Quetschkommodenfescht. Erstmals auch samstags wegen der „Tour de France“, Anlass hierfür war, dass die Tour durch Karlsruhe und selbst durch Grözingen (Augustenburgstraße) fuhr. 1 Halbe Bier: 2,50 DM Bratwurst: 2,50 DM Hähnchen: 5,50 DM. Die Musikgruppe „happy accords“ verabschiedeten sich übrigens am 04.07. von ihren Fans. Künftig kann man sie als die Gruppe „Spotlight“ bewundern.

 

05./06.09.1987:

11. Straßenfest

 

04.10.1987:

Einweihung neuer Rathausplatz

 

10.10.1987:

2. Bürgerball Grötzingen

 

24.-31.10.1987:

Herbstfreizeit nach Bad Grund (Harz)

 

05.12.1987:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen Jugendsketch. Theaterstück „Der Alterssitz“ (4 Akte)

 

20.12.1987:

Advents- und Weihnachtsliedersingen in der Ev. Kirche.

 

 

Chronik 1988

 

07.02.1988:

Kinderfasching im Luisenhof mit den Spotlights Eintritt: 4,00 DM

 

04.03.1988:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Die Vorstände wurden wie in den vergangen Jahren wieder gewählt: 1.Vorstand: Rainer Daubenberger, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke. Mit 2 Gegenstimmen wurde beschlossen, den seit 8 Jahren geltenden Mitgliederbeitrag anzuheben: Passive Mitglieder: 15 DM / aktive Mitglieder: 30 DM / Jugendliche bis 18 Jahre : 20 DM

 

24.04.1988:

Jugendwertungsspiele in Wöschbach. Bemerkenswert: Das Jugendwertungsspiel war ein voller Erfolg. Neben den ausgezeichneten Leistungen der Spielerinnen und Spieler, stach Martin Keller als Tagessieger heraus.

 

07.05.1988:

Vereinsausflug ins Hohenloher Land

 

20.–24.05.1988:

Pfingstfreizeit in Kehl

 

02./03.07.1988:

5. Quetschkommodenfest. 1 Halbe Bier: 2,50 DM, Bratwurst 2,50 DM, Hähnchen: 5,50 DM

 

15.08.1988:

Die Montagsfußballer verteidigen beim Sportfest des VfB den Titel vom Vorjahr erfolgreich gegen die „Hexenzunft“. und sind zum 2. Mal Ortsmeister

 

03/04.09.1988:

12.Straßenfest. erstmals wurde der Fassanstich zelebriert (von stellvertr. OV Siegfried König) ebenfalls zum ersten Mal gab es einen Spielplatz und Kinderkarussell auf dem Rathausplatz, zum ersten Mal ist beim Straßenfest schlechtes Wetter

 

24.09.1988:

Jubiläumskonzert zum 30-jährigen Bestehen der Akkordeonfreunde in der Emil-Arheidt-Halle. Bemerkenswert: Auch der Dirigent Kurt Steimer feierte damit sein 30-jähriges Jubiläum in seiner Position als Dirigent der Akkordeonfreunde.

 

25.09.1988:

1. Brunnenfest Grötzingen mit Brunnen-Weihe unter Mitwirkung der AFG

 

22.–29.10.1988:

Herbstfreizeit nach Ellmau / Tirol

 

13.11.1988:

Volkstrauertag

 

03.12.1988:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. Jugendtheaterstück „Rotkäppchen und der Wolf“ (In einer Freizeit wurde die Idee geboren, ein altbekanntes deutsches Märchen in eine neuzeitliche Fassung umzuwandeln. „Rotkäppchen und der Wolf“ wurde selbst verfasst, selbst gespielt und selber ausgestattet. Trotz „tierisch“ guter Sprüche, konnte der Zuseher Ähnlichkeiten zur Urfassung ausmachen) Theaterstück: „Der Gesundheitsapostel“ (2 Akte)

Außerdem: Zusammenstellung des Probenbesuchs für den Nikolaus: Nach Stimmen geordnete Fehlquoten des 1.Orchesters:

1.Stimme: 12,25 mal gefehlt

2.Stimme:   7,28 mal gefehlt

3.Stimme: 17,10 mal gefehlt

4.Stimme:   9,56 mal gefehlt

 

28.12.1988:

Verabschiedung des langjährigen Ortsvorstehers Herrn Herbert Schweizer und Einführung des neuen Ortsvorstehers Herrn Armin Ruf. Unter anderem mit einer musikalischen Darbietung der Akkordeonfreunde Grötzingen.

 

SONSTIGES:

Bei den Festen dieses Jahres waren rd. 100 Helfer im Einsatz

 

 

Chronik 1989

 

21.01.1989:

Helferabend um 19.30 Uhr im Luisenhof

 

29.01.1989:

Kinderfasching erstmals in der Begegnungsstätte Grötzingen

 

03.03.1989:

Jahreshauptversammlung

 

15.03.1989:

Musikalisches Vorspiel der Jugend

 

23.04.1989:

Wertungsspiel Untergrombach 1. Orchester. Das erste Orchester wurde mit dem Prädikat: sehr gut ausgezeichnet.

 

01.05.1989:

Radtour der Akkordeonjugend zum 01. Mai

 

04.-07.05.1989:

Internat. Akkordeon-Weltfestival in Innsbruck. In der Oberstufe Erwachsene erreichten die Akkordeonfreunde einen hervorragenden 4. Platz mit Pokal und Sonderpreis und wurde mit dem Prädikat „hervorragend“ ausgezeichnet.

 

12.-16.05.1989:

Pfingstfreizeit in Ottenhöfen

 

17.06.1989:

Stadtgartenkonzert

 

18.06.1989:

Vereinsausflug ins Unterelsaß. Als Besichtigungspunkte wurde das in Europa einzigartige Schiffshebewerk auf dem Rhein-Marne-Kanal bei Lutzelbourg und die Stadt Straßburg angefahren.

 

01./02.07.1989:

6. Quetschkommodenfest. Samstagabend: Tanz /    Sonntag: Frühschoppenkonzert. Preise: ½ l Bier: 2,50 DM, Bratwurst: 2,50 DM, ½ Hähnchen: 5,50 DM. Neu in diesem Jahr Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck. Zum ersten mal wurde Porzellangeschirr verwendet.

 

02./03.09.1989:

13. Straßenfest

 

21.10.1989:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte , 20 Uhr. Eintritt 5 DM bzw. 6 DM an der Abendkasse.

 

28.10.–04.11.1989:

Herbstfreizeit in Ellmau Tirol

 

12.11.1989:

Feierstunde Volkstrauertag Ev. Kirche

 

02.12.1989:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte, 19 Uhr. Theaterstück: „Die Veteranen“ Schwank in zwei Akten.